Die Wärme wird über den vorhandenen Dampfkessel  des Biomassekraftwerks erzeugt.
Lediglich bei Wartungs- und Revisionsarbeiten der Anlage wird bei Bedarf die Wärme über einen Ersatzkessel zur Verfügung gestellt. Aber auch in diesem Fall kommen nur regenerative Rohstoffe zum Einsatz.
Die maximale Leistung der zur Verfügung gestellten Wärme beträt 6.050 kW pro Std. in der Spitze ab Hauptverteilung im Kraftwerk einschließlich etwaiger Leitungsverluste.
Das bedeutet bei mind.  8.000 Betriebsstunden pro Jahr eine mögliche lieferbare Jahreswärmemenge von ca. 48.400.000 kWh .
Zum Vergleich:
1 Liter Heizöl entspricht grob ca. 10 kW Wärme. Somit entspricht das Wärmeangebot in etwa einem Heizölbedarf von ca. 4.840.000 Liter. 
Wärme ist Energie und somit kostbar. Daher ist eine optimale Nutzung der vorhandenen Kapazitäten für uns wichtig.  Unsere Wärme kommt vielseitig zum Einsatz: 
Zuallerst wird natürlich Dampf erzeugt, um die Stromproduktion überhaupt erst zu ermöglichen. Aber auch für die Holztrocknung  und für die Trocknung von Rohmaterial für die Brikettierung  wird die Wärme genutzt.  Und nicht zu vergessen Heizwärme.  Viele Firmen, die auf oder in der Nähe des Geländes der B&S ansässig sind, nutzen zum Beispiel bereits heute unsere Wärme zum Beheizen ihrer Büros  und Hallen und profitieren so von einem günstigen Wärmelieferungspreis, der sich aus der Kombination von Strom- und  Wärmeerzeugung ergibt. 
Für die Strom- und Wärmeproduktion werden im Jahr ca. 20.000 t bzw. 60.000 srm Brennmaterial benötigt. Dieses Material  kommt in erster Linie aus der näheren Umgebung und aus dem Schwarzwald. Bei der Beschaffung versuchen wir stets, lange Anfahrtswege zu vermeiden.